Ausbildung zum Supervisor / zur Supervisorin

11. Jun 2024

von Mathias Hühnerbein

Supervisionsausbildung

proCEO bietet in Kooperation mit ACC, C-Stab und Forum Wiedenest eine verkürzte, 18-monatige Fortbildung zum Supervisor / zur Supervisorin an. Start ist im Januar 2025, der Fortbildungsort ist Forum Wiedenest. 

Die Wirksamkeit von Supervision

Supervision ist ein Modell für Lernprozesse, in dem neben der reflexiven Art und Weise, wie berufsbezogene Fragestellungen bearbeitet werden, auch wirkungsvolle Möglichkeiten von Denken und Lernen vorgestellt werden. Supervision vereinigt viele theoretische Grundlagen. Es werden Anleihen bei psychoanalytischen, kommunikationstheoretischen, systemischen sowie verhaltenstheoretischen Theorien gemacht. Gruppenanalytische Konzepte werden ebenso wie organisationstheoretische Konzepte in die Arbeitsweisen der Supervision einbezogen.

Der spezifische Nutzen dieser Fortbildung:

  • Stärkung der Kompetenz- und Rollenentwicklung als Berater.
  • Die bestehende Beratungskompetenz als Coach, systemischer Berater:in oder Lebensberater wird durch supervisorische Fachlichkeit ergänzt und vertieft.
  • Erweiterung und Stärkung der eigenen supervisorischen Professionalität und Identität.
  • Ausbau der Methodenvielfalt und somit die Vergrößerung der Handlungskompetenz.
  • Mit dem Vertiefungsfach „Entwicklung von Team & Gruppen“ neue Kompetenzen erwerben.
  • Zertifizierung durch die European Association for Supervision and Coaching – EASC.


Welche Kunden nutzen Supervision?

Insbesondere dort, wo Menschen mit Menschen arbeiten, also in helfenden, medizinischen, psychosozialen, pädagogischen und Verwaltungs-Berufen, ist Supervision besonders wirkungsvoll, weil gerade zwischenmenschliche Kontakte besonders störanfällig und durch ihre Betroffenheit oft schwer durchschaubar sind. 

In vielen Organisationen, kirchlichen Werken, Kliniken, Schulen und humanitären Einrichtungen wird Supervision von Arbeitgebern finanziert. Supervision gehört in vielen Berufen zum professionellen Selbstverständnis eines kontinuierlichen Lern- und Entwicklungsprozesses.

Didaktisches Lernkonzept der Supervisions-Ausbildung
Didaktisches Lernkonzept der Supervisions-Ausbildung

Konkrete Anwendungsfelder für Supervision:

  • Berufliche Erfahrungen gegenwärtig machen und fachliches Handeln auf seine Wirksamkeit überprüfen.
  • Arbeitsabläufe reflektieren und optimieren.
  • Reflexion von Beziehungsprozessen und der Kommunikationsfähigkeit in Teams.
  • Bearbeitung und Lösung akuter Konfliktsituationen in Teams und Gruppen.
  • Initiation von Veränderungsprozessen in Organisationen.
  • Förderung der Teamentwicklung.
  • Optimierung von Organisationsentwicklungsprozessen.
  • Reflexion spezifischer Klientendynamiken und Fallbesprechung.
  • Selbstthematisierung der beruflichen Entwicklungsgestaltung und Rollenbildung.


Konkrete Informationen zu Ausbildungsinhalten, Terminen, Voraussetzungen, Kosten sowie zur Anmeldung gibt es hier:

Mathias Hühnerbein





Mathias Hühnerbein

Lehr-Coach, Lehr-Supervisor, Organisationsberater, Mediator, geschäftsführender Inhaber von proCEO – die Kompetenz.Entwickler



Titelfoto: Pexels, Fauxels

0Noch keine Kommentare

Dein Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen